Ungeschminkt und frei

Ungeschminkt und frei.png

Jetzt mal ehrlich, wenn ihr an Weltreisende denkt, welches Bild habt ihr vor Augen?

Seht ihr gerade Dreadlocks, Schlabberhosen und Ökolatschen vor eurem geistigen Auge?

So zumindest sieht mein Bild von Weltreisenden aus. Versteht mich nicht falsch, es gibt durchaus Leute, die darin super aussehen, zu denen es passt und die diesen Look lieben.

Es gibt natürlich auch solche, die keinen Wert auf Äußerlichkeiten legen und sich deshalb so kleiden.

Natürlich kann es auch durchaus sein, dass „kein Wert auf Äußerlichkeiten" zu legen, eine Art von Loslassen ist.

Auch das ist ein spannender Prozess, der erst richtig gut rüberkommt, wenn man sich selbst auf Bildern sieht. Das muss man erst mal aushalten.

Für den ein- oder anderen ist es einfach ein riesen Stress, sich jeden Tag zu überlegen, was er sich anziehen soll. Da kommt es einem doch ganz gelegen, dass man auf Weltreise ja sowieso nicht DIE Auswahl an Klamotten hat. Da geht es dann in erster Linie darum: ist es kalt oder heiss, was habe ich vor, was ist frisch gewaschen und vor allem, wo befinde ich mich.

Bin ich in einer Stadt wie Perth oder Auckland, wo man sich abends auf ein Gläschen Wein am Hafen trifft und den Tag entspannt ausklingen lässt, umgeben von schicken Neuseeländern, die gerade von der Arbeit kommen. Oder bin ich im Nirgendwo, im Süden von Ecuador, inmitten der Natur. Es gibt tatsächlich Orte, da freut man sich einfach, wenn man warm duschen kann und frische Klamotten hat – ans Schminken ist gar nicht zu denken. Und sind wir mal ehrlich, wie befreiend ist das denn, wenn ich mir die Augen reiben kann, ohne mir die Wimperntusche zu verschmieren! Freiheit pur, sag ich nur.


 

NICHTS ANZUZIEHEN?

KOMM IN MEINE

KLEIDERSCHRANK LOUNGE

UND ERHALTE EASY TIPPS FÜR DEIN TÄGLICHES WOHLFÜHLEN MIT DEINEM LOOK.


Wie ja einige von euch wissen, bin ich jetzt schon seit 2 Jahren auf Reisen.

Und ich habe mir von Anfang an gesagt, dass ich nicht wie eine Weltreisende aussehen möchte.

Und das liegt einfach daran, dass dieser Labberlook überhaupt nicht zu mir passt. Ich muss meinen Typ nicht verändern, um eine grandiose Reise zu machen und mir meine Träume zu erfüllen. Natürlich bedeutet Reisen auch Veränderung. Es verändert den Blick auf das eigene Leben, auf die eigenen Werte, auf Träume und Ziele, auf die Welt an sich.

Für mich ist es beispielsweise befreiend, mich nicht zu schminken.

Ich fühle mich total wohl dabei, das gibt mir irgendwie ein unheimliches Freiheitsgefühl. Gut, wenn wir dann am Abend mal lecker Schlemmen gehen, macht ein Lippenstift schon was her und ich fühle mich gleich ausgehfertig. Mehr an Schminke ist allerdings nicht drin und ich fühle mich wohl dabei.

Dafür trage ich Klamotten, die zu mir passen und Farben, die mich gesund und munter aussehen lassen, weitestgehend Lieblingsteile eben.

Und das ist überhaupt der Schlüssel zu mehr Wohlfühlen und sich frei von dem Zwang zu fühlen, sich schminken zu müssen. Wenn ich Kleidung trage, die mir super steht, die vielleicht meine Augen noch mehr zum Leuchten bringen und meiner Figur schmeichelt, dann kann ich leicht und locker auf andere Schönmacher verzichten. Und das ist bei mir definitiv die Schminke.

Und jetzt bin ich neugierig: was ist es bei dir? Was verschafft dir absolute Freiheit?