Design ohne Titel (1).jpg

Hallo meine Liebe, wie schön, dass du mich gefunden hast.

ich bin Vera.

Weltenbummlerin, freiheitsliebend und optimistischste Optimistin. Und als Stilbegleiterin in der Weltgeschichte unterwegs.

Warum ich in Flip Flops durch die Welt wandere?

 

Ich liebe das Reisen, liebe es, neue Länder zu entdecken, die unglaubliche Schönheit unserer Welt zu sehen und interessanten Menschen zu begegnen.

Reisen ist meine Leidenschaft.

Lange Zeit habe ich nach einem Weg gesucht, diese Leidenschaft zu leben und zu meinem Leben zu machen.

ICH wollte WELTENBUMMLERIN werden.

Seit ich 1999 für 6 Monate in Costa Rica war, träumte ich davon durch die Welt zu schippern. Ich wollte nicht an einem bestimmten Ort sein, nein, ich wollte die Welt umarmen und in all ihren Facetten entdecken und dann weiterziehen, wenn die Neugierde mich packt.

Das dauerhafte Reisen war mein Ziel, mein größter Wunsch.

Und ich wollte damit nicht warten, bis ich in Rente bin, wie man es eben so macht. Ich wollte jetzt losziehen und mich ins Abenteuer stürzen.

Ich war 20 Jahren im Außendienst einer privaten Krankenversicherung. Jeden Tag Kundentermine, jeden Tag aufs neu der Kampf um Kunden, jeden Tag Zahlen, Zahlen, Zahlen, immer mehr, immer besser, immer höher und schneller. Ich war so ausgelaugt und es war unglaublich kräfteraubend jeden Monat erneut bei 0 anzufangen und die eigenen Erwartungen zu erfüllen. Es lief zwar gut, aber es gab kein Entrinnen.

Stopp! Genug!

Obwohl ich noch nicht wusste wohin mit mir, habe ich dort aufgehört, alles hingeschmissen.

Und es hat sich gut angefühlt, es hat sich richtig angefühlt.

Ich habe mir die Zeit genommen, mich zu erholen, mich neu zu sortieren und mir Gedanken darüber zu machen, was ich will, was ich mit meinem Leben anstellen will.

In dieser Zeit habe ich mich mit vielen spannenden Dingen beschäftigt, habe ayurvedisch kochen gelernt, Klavier gespielt, Salsa getanzt, Spanisch gelernt und eine Ausbildung zur Stilberaterin gemacht. Kleiden hat mich allerdings schon immer fasziniert und meinen Kunden habe ich oft mit meinem Kleidungsstil überrascht. Denn er war immer mit einem Sahnehäubchen gekrönt, trotz des eher konservativen Versicherungsgewerbes. Es gab auf jeden Fall immer viel Farbe, auch wenn ich einen Anzug getragen habe und natürlich, wie sollte es anders sein, auffällige Ohrringe.

Nach der Ausbildung zur Farb- und Stilberaterin an der Typakademie in Limburg, habe ich zahlreiche Weiterbildungen in mich aufgesogen und damit begonnen, hauptsächlich Frauen auf ihrem Weg zu mehr Selbsicherheit und Stilsicherheit zu begleiten.

Es war unglaublich, wie viel Veränderung ich dabei erlebt habe. Und das oft mit Kleinigkeiten.

Und das Schönste für mich ist es, wenn sich der Blick meiner Ladies für sich selbst verändert.

WENN DER FUNKE ÜBERSPRINGT UND ICH DABEI bin…

Dennoch war der Traum, dauerhaft zu Reisen, nicht aus meinem Kopf zu bekommen, er war immer da, vielleicht sogar stärker als je zuvor.

Und wie es oft so ist, wenn man nur fest genug an etwas glaubt, wenn man seine eigenen Wünsche nie loslässt, hilft einem das Leben auf die Sprünge.

Der Arbeitgeber meines Mannes hat ihm ein „Wir- lassen-dich gehen-Angebot” unterbreitet und so das letzte Hindernis beseitigt.

Und schwups die wups saßen wir im Flieger, ohne zu realisieren, was hier gerade passiert war.

Das war im September 2016.

Seitdem sind wir Weltenbummler, weil wir einfach nicht mehr aufhören wollten zu Reisen.

MEIN GRÖßTER TRAUM IST WAHR GEWORDEN, ES IST IMMER NOCH UNFASSBAR………

Und da ich eine Frostbeule bin, habe ich mir vorgenommen, nur in heiße Länder zu reisen, weil ich keine kalten Füße mehr haben will.

Ich liebe die Freiheit und brauche sie, wie die Luft zum atmen. Ich bin eine hoffnungsvolle Optimistin, weiß, dass ich alles schaffen kann, woran ich glaube und was ich mir selbst zutraue. Ich habe Energie, die zur Stromversorgung einer ganzen Mannschaft reichen würde und brauche dafür auch regelmässige Köstlichkeiten, mhhhh, ich liebe das Schlemmen.

Das Reisen hat auch meinen Stil verändert, denn mit Blazer und Pumps am Strand zu liegen, könnte ungemütlich werden.

MEINEN RUCKSACK ZU PACKEN, WAR DESHALB EINE GROSSE HERAUSFORDERUNG, 20 Kilo und kein Gramm mehr!

 
IMG_2300 2-min.jpg
 

Und obwohl wir seit 2016 unterwegs sind, ist mein Rucksack erst jetzt annähernd da, wo ich ihn haben will:-).

Ich weiß jetzt jedes einzelne Teil, das in meinen Rucksack wandert, viel mehr zu schätzen. Es hat Zeit und Aufmerksamkeit gekostet, bis ich wusste, welche Kleidung mich jetzt am besten ausdrückt. Ich habe mich ausprobiert, experimentiert und werde das wohl den Rest meines Lebens tun. Denn sobald sich das eigene Leben ändert, ändert das auch deinen Stil.

NUR NOCH LIEBLINGSTEILE haben PLATZ in meinem Rucksack.

Ich bin keine Perfektionistin, flaniere ungeschminkt, nur mit Lippenstift bewaffnet, durch die Welten, mag einen pflegeleichten Stil mit Pfiff und liebe Ohrringe in allen Varianten. Kleiden muss für mich leicht sein und ich liebe es, mit möglichst wenig Aufwand ein maximales Wohlfühlen zu erzielen. Das ist mein Stil.

Wie sieht deiner aus?

Ich wünsche dir viel Freude dabei, ihn zu entdecken!

Sei grandios und unperfekt,

DEINE VERA


Das Abenteuer Styling:

hol dir die 7 schnellen Tipps,

wie du deine Problemzonen gekonnt in Szene setzt und deine Lieblingszonen lieben lernst!